SathmarerSchwaben.de :: rss - 300 Jahre Sathmarer Schwaben



300 Jahre Sathmarer Schwaben


© HBDas Gebiet Sathmar liegt südlich des Oberlaufs der Theiß im heutigen Rumänien und war bis 1918 eines der Komitate Ungarns. Im 18. Jh. war es dem Stifter des Friedens von Sathmar (30. 04. 1711), einem der größten Privatkolonisatoren seiner Zeit, Alexander Károlyi, vorbehalten, seine „von Inwohnern sehr entblößte Herrschaften mit teutschen Leuth zu besetzen“.

Für die Ansiedlung von Kolonisten auf seinen Gütern, bevorzugte Károlyi schwäbische Bauern und Handwerker, weil „ . . . quam optimi Oeconomici autem (sunt) in Suevia“. Er wollte seine Güter im Sathmarland mit katholischen Schwaben („quo per Svevos- “) bevölkern, damit u.a. „- auch die katholische Religion ein noch größeres Wachstum erreichen könne, nicht nur zu meinem persönlichen, sondern auch zum allgemeinen Wohl“.

Die systematische Besiedlung des Gebietes Sathmar begann vor 300 Jahren, am 16. Juni 1712.

Bedingt durch die seinerzeitige Siedlungsform Oberschwabens sowie das strenge Erbrecht, sahen sich viele Menschen veranlasst, ihr unterkommen woanders zu suchen. Darüber hinaus trugen Kriegsereignisse und wirtschaftliche Verhältnisse zu einer stärkeren Auswanderungsbereitschaft der Bevölkerung bei. So kamen die meisten deutschen Einwanderer im Gebiet Sathmar aus dem oberen Donaukreis; vornehmlich aus den Oberämtern Biberach, Laupheim, Ravensburg, Leutkirch, Riedlingen, Saulgau, Tettnang, Bad Waldsee und Wangen, die eine überwiegend katholische Bevölkerung hatten. Sie stammten aus insgesamt 125 Herkunftsorten, von denen die meisten (aus 97 Ortschaften) im württembergischen Oberschwaben liegen.

( ... )

Unter diesen überaus positiven Um- bzw. Zuständen können die Sathmarer Schwaben und deutschen aus bzw. in Nordsiebenbürgen über Grenzen hinweg am 20. Mai in Großkarol (Rumänien) und am 16. Juni 2012 in Ulm a. d. Donau ihr Jubiläumsfest „300 Jahre Sathmarer Schwaben“ nach dem Leitwort „Brücken bauen, Zukunft stiften – für das allgemeine Wohl“ mit Freude und Zuversicht feiern!

Alle unsere Landsleute, deren Freunde und Bekannte, alle die mit uns Sathmarer Schwaben und Oberschwaben – aus Deutschland, Rumänien und Ungarn - am 16. Juni 2012 in Ulm dieses einmalige Jubiläum feiern wollen, sind herzlich eingeladen dabei zu sein, mitzumachen, mitzufeiern.

Auskunft erhalten Sie unter der Rufnr. (07 51) 3 32 46 und über unser Internetportal.

( ... )

Den vollständigen Beitrag von Helmut Berner finden Sie in "Brücke", Folge 6 - Dezember 2011Titelseite Brücke




Kommentar-Formular:
(Hier können Sie den Beitrag "300 Jahre Sathmarer Schwaben" kommentieren.)

  
Persönliche Informationen speichern?

/

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.

  (Benutzer registrieren, Anmeldung)

Benachrichtigung:
E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Ihrem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.